Wandelröschen - Die Verwandlungskünstlerin

Wandelröschen - Die Verwandlungskünstlerin

Das Wandelröschen, Lantana camara, ist eine wahre Verwandlungskünstlerin und gehört zu den Blütenstars unter den Kübelpflanzen.  2017 wurde sie zur Terrassenpflanze des Jahres gekürt.

Das Wandelröschen gehört zu den Eisenkrautgewächsen (Verbenaceae) und stammt ursprünglich aus dem tropischen und subtropischen Teil  Amerikas. Heute ist das Wandelröschen in vielen warmen Regionen als Zierpflanze zu bewundern. Dort  fühlt es sich so wohl, dass es sich sehr stark ausbreitet. In manchen Teilen von Südamerika und Australien wurde es sogar verboten, um eine übermäßige Verbreitung zu verhindern.

Die Gefahr der Ausbreitung ist in unserem Klima nicht gegeben, da das Wandelröschen nicht winterhart ist und zum Überwintern reingeholt werden muss.  Man findet viele verschiedene Zuchtformen, die sich gut in Blumenkübeln und Blumenkästen machen und Balkone und Terrassen in wunderschöne  Blütenoasen verwandeln.

Der richtige Standort auf Balkon und Terrasse


Damit das Wandelröschen seine volle Blütenpracht entfalten kann, benötigt es einen Platz in der Sonne. Wo andere Pflanzen Probleme mit der hohen Sonneneinstrahlung haben, kommen die Blüten des Wandelröschens erst richtig gut zur Geltung. Somit ist eine sonnige Terrasse genauso gut geeignet wie ein Südbalkon. Wenn der passende Standort gefunden wurde, sollte darauf geachtet werden, dass die Pflanze etwas geschützt steht und nicht dem kalten Wind, vor allem im Frühsommer ausgesetzt ist, da dieses das Wachstum verzögern kann.

Blütenstar auf dem Balkon und der Terrasse


Das Wandelröschen sorgt für reichlich Spektakel in den Sommermonaten, da sich die Blütenfarbe im Laufe des Sommers immer wieder wechselt. Das ist damit zu erklären, dass sich die Blütenknospen von außen nach innen öffnen und somit im Auf- und Verblühen ein Farbwechsel stattfindet.

Um eine kräftige Blüte zu erhalten, ist es bei Pflanzen, die überwintert worden sind, nötig, diese im Frühjahr einmal kräftig zurückzuschneiden. Der Rückschnitt sollte vor dem Austrieb erfolgen. Er ist wichtig, da sich die Blüten nur an den neuen Trieben ausbilden. Den ganzen Sommer über schiebt das Wandelröschen eine große Menge an Blüten nach. Die abgeblühten Blüten sollten ausgeknipst werden, um eine Fruchtbildung in Form von nicht essbaren Beeren zu verhindern und die Blütenbildung erneut anzuregen.



Damit das Wandelröschen gut gedeiht, sollte es in eine lockere und nährstoffreiche Kübelpflanzenerde gesetzt werden. Damit das Gießwasser oder Regenwasser problemlos abfließen kann,  sollten die Wasserabzugslöcher des Blumenkastens oder des Blumenkübels mit Tonscherben abgedeckt werden, denn Staunässe mag das Wandelröschen wie viele andere Balkonpflanzen nicht.

Wenn das Wandelröschen über den Sommer immer regelmäßig gegossen und alle zwei Wochen mit Nährstoffen versorgt wird, blüht sie bis in den Oktober hinein.

Hinweis: Das Wandelröschen ist (trotz seiner Blütenpracht) in allen Teilen giftig. Dieses sollte man beachten, wenn zum Beispiel kleine Kinder im Haus wohnen. Die Beeren, die ausreifen, wenn man die verblühten Blütenstände nicht entfernt, dürfen nicht gegessen werden!

Passende Partner für das Wandelröschen


Das Wandelröschen gibt es als verschiedenen Zuchtformen: als Strauch, Hochstamm oder als kleine Variante für den Balkonkasten. Sie lässt sich gut mit mediterranen Pflanzen und Blumen  kombinieren.

Das wärme liebende Wandelröschen richtig überwintern


Da Lantana camara aus warmen Ländern stammt, ist sie hier nicht winterhart und verträgt keinen Frost. Daher muss sie vor den ersten Frösten in ein kühles aber frostfreies Quartier gebracht werden.  Am besten kann sie bei  5-10°C überwintert werden. In dieser Zeit wirft das Wandelröschen die Blätter ab. Gegossen wird in dieser Zeit sehr sparsam, da es durch die nicht vorhandenen Blätter, nur zu einer sehr geringen Verdunstung kommt.  Die Düngung wird komplett eingestellt und erst wieder im Frühjahr begonnen.

Sollte das Wandelröschen an einem hellen und warmen Standort überwintert werden, muss die Wassergabe dementsprechend angepasst werden, da die Pflanze hier einen Großteil seiner Blätter behält.

Bevor das Wandelröschen in sein Winterquartier zieht, können die langen Triebe ein wenig eingekürzt werden, um die Pflanze platzsparend unterzubringen. Im Frühjahr erfolgt dann der kräftige Rückschnitt.

Sollte im Winterquartier die weiße Fliege auftreten, sind Gelbtafeln eine große Hilfe, um den Befall zu minimieren.
  • Blütenfarbe: rot, gelb, orange, weiß , rosa und mehrfarbig
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Wuchshöhe: 50 – 200cm, je nach Zuchtform
  • Standort: sonnig
  • Wasserbedarf: hoch, gleichmäßig feucht halten
  • Düngebedarf: mittel
  • Winterhart: nein
  • Überwinterung: bei 5 bis 10°C.
  • Verwendung: Blumenkübel, Balkonkasten
artstone_wandhaenger_claire_24cm_schwarz_1

Wandhänger Claire L24cm
in Marmor-Optik

9,99€ inkl. Mwst; kostenfreier Versand innerhalb Deutschlands
Details zu den Versandkosten

Artikel-Nr.: ATS056-02

Lieferung zwischen 1-3 Werktage.