Hornveilchen  – ein Farbrausch schon im zeitigen Frühjahr

Hornveilchen – ein Farbrausch schon im zeitigen Frühjahr

Das Hornveilchen (Viola cornuta) ist der heimliche Star im Frühling. Die in einer üppigen Farbpalette blühenden kleinen Verwandten des Stiefmütterchens erfreuen uns schon im zeitigen Frühjahr bis in den Frühsommer mit ihren hübschen und zierlichen Blüten.
Das wilde Hornveilchen kommt ursprünglich aus den Pyrenäen und Nord-Spanien und wächst an diesen Naturstandorten zwischen Felsen und im Grasland. In den vergangenen Jahrhunderten sind durch Kreuzungen und Züchtungen mit dem Stiefmütterchen eine Vielzahl von neuen Hornveilchen-Hybriden in unendlich vielen Blütenfarben entstanden.

Woher hat das Hornveilchen seinen Namen?


Den Namen verdankt das Hornveilchen einem kleinen Sporn (Aussehen wie ein Horn), der sich aus der Verlängerung des untersten der fünf Blütenblätter ergibt. Dadurch hat das Veilchen (Viola), seinen Namen erhalten (cornuta = gehörnt).

©BlumenbüroHolland

Welches ist der passende Standort und die richtige Pflege für das Hornveilchen?


Hornveilchen sind sowohl für einen sonnigen als auch für einen halbschattigen Standort auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten dankbar.
Es gehört mit zu einen der robustesten Frühjahrsblüher. Selbst kalte Nächte im Frühling können dem kleinen Hornveilchen nur wenig anhaben. Wird das Hornveilchen mit regelmäßigen Düngergaben verwöhnt, dankt es mit einem beachtlichen Wachstum und Blütenreichtum.
Hornveilchen geben auch in Kombination mit anderen Frühlingsblühern ein hübsches Bild auf dem Balkon und der Terrasse ab und sind vielfältig verwendbar. Sehr dekorativ wirkt das Hornveilchen zum Beispiel zusammen mit Glockenblumen, Bellis und Narzissen.

Sie sind insgesamt pflegeleicht, mögen aber keine Staunässe. Wird Verblühtes regelmäßig ausgeknipst, blüht das Hornveilchen bis in den Frühsommer hinein.
Am Ende ihrer Vegetationsperiode neigen sie zu Mehltaubefall – dann wird es Zeit, die Pflanze zu entsorgen und die Blumenkästen mit dem Sommerflor zu bestücken.

Tipp: Die Blüten des Hornveilchens sind essbar und peppen jeden Frühlingssalat und Süßspeisen auf, achten Sie hierbei auf Blüten die nicht mit Pestiziden behandelt sind.