Die Qual der Wahl: Welcher Blumenkasten ist der richtige?

Gemeinsam mit dem Frühling beginnt auch unsere lang ersehnte Blumen-, Pflanz- und damit auch Balkonsaison. Die Gartenzentren trotzen geradezu vor einer Fülle an bunten Balkonkästen und Pflanzgefäßen, so dass die richtige Auswahl alles andere als leicht ist. Wir helfen dir  bei der Entscheidung und bringen dir die Vielfalt der Balkonkästen näher.

Die Auswahl des passenden Materials

Vorbei sind die Zeiten von schmucklosen Plastikwannen auf unseren Balkonen. Das richtige Pflanzgefäß gilt heutzutage als Designobjekt und peppt jeden Balkon exzellent auf. Ob hochwertige Kunststoffe, Steingemische, Terrakotta, Holz oder Weidengeflechte, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Blumenkästen aus Kunststoff – einfache Handhabung

Blumenkästen aus Kunststoff sind nach wie vor die beliebtesten Pflanzgefäße auf unseren Balkonen und zwar nicht ohne Grund. Das geringe Eigengewicht garantiert eine unglaublich leichte Handhabung, über die sich nicht nur der Rücken, sondern auch die Aufhängung am Balkongeländer freut. Und auch für die Pflanzen bringt der Klassiker einen enormen Vorteil mit sich: Balkonkästen aus Kunststoff sind wasserdicht, so dass die Erde länger feucht bleibt und das Wasser den Kasten nicht verlässt. Hier ist jedoch gleichzeitig auch Vorsicht geboten. Bei zu starkem Gießen kann Staunässe entstehen, die zu nassen Füßen bei Ihren Pflanzen führt.

Eine ganz besondere Mischung bringen die Artstone Blumenkästen mit sich. Diese Kästen bestehen aus einem Kunststoff-Steingemisch, welches sich aus Resinharz und recyceltem Kunststoff zusammensetzt. Hier treffen zwei tolle Vorteile aufeinander: dass sehr leichte Basismaterial sorgt für eine leichte Handhabung, während gleichzeitig eine einmalige edle Marmoroptik entsteht. Das Gemisch bringt jedoch auch einen Nachteil mit sich. Durch das eingearbeitete Natursteinpulver sind die Kästen nicht so flexibel wie ihre reinen Kunststoffgeschwister und sollten vor starken Stößen und Herunterfallen bewahrt werden.

Der Süden hält Einzug - Blumenkästen aus Terrakotta

Für mediterranes Flair sorgen die Balkonklassiker aus Terrakotta. Das eher schwere Material sorgt leider für ein hohes Eigengewicht, welches die Aufhängung am Balkongeländer deutlich erschwert. Gleichzeitig bringt es jedoch auch Widerstandsfähigkeit bei Wind und Sturm mit sich und lässt sich nicht allzu leicht aus der Ruhe bringen. Im Gegensatz zu Kunststoffblumenkästen ist der Terrakottakasten wasserdurchlässig. Wasser verdunstet durch die Wände des Tongemisches, sodass der Wasserbedarf deiner  Pflanzen etwas höher sein wird.

Unser Tipp: Informiere dich vor Kauf der Ware genauestens über die Herstellung der Terrakottaware. Nur bei hohen Temperaturen gebrannter Ton trotzt eisigen Winternächten. Bei minderwertiger Verarbeitung kann Wasser in den Poren des Tons gespeichert werden, was bei Gefrieren zum Bruch der Kästen führen kann.

Natürlicher Flair mit Blumenkästen aus Holz

Blumenkästen aus Holz sorgen für ein einzigartiges naturbelassenes Flair auf dem Balkon und sind gleichzeitig besonders hochwertig. Damit du lange Freude an deinem Holzkasten hast, sollten jedoch Einsätze aus Kunststoff oder eine Kunststofffolie verwendet werden. Die durch das Gießen entstehende Feuchtigkeit sorgt anderenfalls für leichtes verrotten des Naturmaterials und die schmucken Holzkästen hätten keine lange Lebensdauer.

Die richtige Form und Funktionalität

Nicht nur bei den Materialen ist die Qual der Wahl schwierig, auch die Auswahl aus den unterschiedlichen Formen und Funktionalitäten kann zu einer Herausforderung werden. Die klassischen rechteckigen Blumenkästen eignen sich besonders gut für die Befestigung an runden oder eckigen Balkongeländern. Mit Hilfe von passenden Balkonkastenhalterungen, Winkeln oder Metallhacken ist die Montage meist ein Kinderspiel.

Wer es jedoch noch einfacher haben möchte, kann auf das innovative Stecksystem von Elho aus der Serie Corsica Flower Bridge zurückgreifen. Die Kästen werden einfach auf die Brüstung oder das Geländer gesetzt und mit zwei mitgelieferten patentierten Fixiereinheiten auf beiden Seiten rutschfest befestigt – natürlich ohne Schrauben.

Wenn du gänzlich auf Balkonkästen am Geländer verzichten möchtest, bieten Standblumenkästen eine attraktive Alternative an. Das Pflanzgefäß wird hierbei mit einem Untergestell kombiniert, so dass es ähnlich wie ein Hochbeet auf Balkon oder Terrasse bepflanzt werden kann.

Die richtige Bewässerung für deine Blütenpracht

An heißen Sommertagen wird gerade für Südbalkone die Frage nach der richtigen Bewässerungslösung besonders interessant. Viele Balkonkästen bieten  inzwischen integrierte Wasserspeicher- und Drainagesysteme, die die Pflanzen nicht nur vor nassen Füßen bewahren, sondern auch tägliches Gießen überflüssig werden lassen. Während du also deinen nächsten Wochenendtrip genießen kannst, sind auch deine Pflanzen rundum glücklich, werden mit Wasser versorgt und der Nachbar muss nicht ums Gießen gebeten werden.

Die einfachste Balkonbepflanzung - passend für deinen Balkonkasten

Wenn du deinen Blumenkasten nicht selber bepflanzen möchtest, dann haben wir die einfachste und schnellste Balkonbepflanzung für dich – den Blumixx-Bag. Einfach bestellen, einsetzen und freuen.


Bildnachweis: TerSteege