Balkonpflanzen düngen – diese Dünger stehen zur Auswahl

Nach der grauen Winterzeit geht es für Balkongärtner im Frühjahr endlich wieder los. Kübelpflanzen erwachen aus ihrem Winterschlaf und fangen langsam an zu wachsen. Und auch die Balkonsaison steht vor der Tür. Wir stellen die verschiedenen Dünger-Arten vor, damit ihr für euch entscheiden könnt welches die entspannteste Art ist, eure Pflanzen zu „füttern“.

Welche Düngertypen gibt es?

Zunächst wird zwischen organischen und mineralischen Düngern unterschieden.

Die organischen Dünger bestehen überwiegend aus pflanzlichen oder tierischen Komponenten.

  • Kompost
  • Hornspäne
  • Hornmehl
  • Guano

Diese Düngearten haben eine natürliche Langzeitwirkung, da sie erst von den Bodenorganismen abgebaut werden müssen und somit die Nährstoffe erst nach und nach für die Pflanzen verfügbar gemacht werden. Die Wirkung dieser Dünger kann verzögert einsetzen, da zusätzliche Faktoren wie Feuchtigkeit und Temperatur auf den Dünger einwirken.

Der mineralische Dünger ist ein künstlicher Dünger, der wasserlöslich ist und daher direkt für die Pflanzen verfügbar ist. Die Nährstoffe liegen in Salzform vor. Bei den mineralischen Düngern gibt es sogenannte Langzeitdünger die ihre Nährstoffe über einen längeren Zeitraum abgeben.

Die Langzeitdünger werden direkt beim Ein- oder Umtopfen mit unter das Substrat gemischt. Je nach Hersteller gibt es Dünger die bis zu 6 Monaten wirken.

Flüssigdünger für ein gezieltes und schnelles Düngen auf dem Balkon

Flüssigdünger werden mit ins Gießwasser gegeben und sind eine der gängigsten Mittel, um Balkon- und Kübelpflanzen zu düngen. Der Dünger wirkt schnell und gezielt, wodurch Nährstoffmangel rasch beseitigt werden kann. Allerdings hält die Düngergabe nicht allzu lange an. Daher ist ein regelmäßiges Nachdüngen (oft wöchentlich), vor allem in den Sommermonaten nötig.

Düngestäbchen für eine einfach Handhabung

Düngestäbchen sind praktisch und einfach in der Handhabung. Die kleinen Stäbchen enthalten eine optimalen Nährstoffdosierung. Sie werden einfach in das Substrat gesteckt und geben nach und nach ihre Nährstoffe an die Pflanze ab. Bei der Anwendung der Sticks ist auf die Dosierung zu achten. Wie viele Stäbchen in einen Topf kommen, steht gut beschrieben in den Anleitungen der Hersteller.

Düngerauswahl je nach Pflanze

Beim Kauf von Feststoff- oder Flüssigdünger immer drauf achten, für welche Pflanzen der Dünger verwendet werden soll. Da beispielsweise Zitruspflanzen einen anderen Nährstoffmix benötigen als Kräuter.

Bei uns findest ihr verschiedene Dünger   für eure Balkonblumen und Kräuter, ob vegan oder konventionell, Feststoffdünger oder in flüssiger Form. Bei Fragen wendet euch jederzeit gerne an uns.