Die Glockenheide

Die Glockenheide ist neben der Knospenheide eine weitere bekannte Heideart, die in der Herbst- und Wintergestaltung eines Balkons nicht fehlen darf. Ihre glockenförmigen, am gesamten Stängel verteilten Blüten sind echte Eyecatcher. Auch Bienen und andere Insekten haben zur späteren Jahreszeit noch Freude an ihr.


blumixx-magazin-glockenheide-pink

© Blumixx

Mein Steckbrief

Botanischer Name: Ich bin als Erica gracilis bekannt.

Deutscher Name: Im Deutschen nennt man mich Glockenheide.

Herkunft: Ich komme aus Südafrika und mag es deshalb sonnig und warm.

Standort: Am besten wachse ich an sonnigen oder absonnigen Standorten.

Boden: Mein Boden kann sandig bis lehmig und humos sein. Er sollte das Wasser gut halten können und im besten Fall schwach sauer bis sauer sein.

Blütezeit: Meine glockenförmigen Blüten blühen von August bis Oktober.

Blütenfarbe: Meine kleinen Blüten sind rosa oder je nach Züchtung auch weiß, lila oder rot.

Wuchshöhe: Ich werde 20 bis 50 cm groß und wachse buschig.

Wasserbedarf: Meine Wurzeln sollten stets feucht gehalten werden und dürfen auch mal kurzzeitig nass sein. Komplett trocken sollten sie nie sein. Am liebsten mag ich kalkarmes Wasser.

Düngebedarf: Generell brauche ich wenig Nährstoffe und somit auch keinen Dünger.

Winterhart: Aufgrund meiner Herkunft bin ich nicht winterhart und sollte frostfrei überwintert werden.

Verwendung: Mit meinen verschiedenen Sorten und den unterschiedlichen Farben eigne ich mich prima für eine herbstliche Gestaltung von Balkonen, Terrassen oder Hauseingängen. Ich mache mich gut alleine oder in Kombination mit anderen Heidearten oder Ziergräsern. Da ich nur einjährig und frostempfindlich bin, bin ich für Beete oder mehrjährige Bepflanzungen nicht geeignet.