Die Glockenblume – romantische Frühlingsbegleiterin für den Balkon

Leicht, luftig und einfach frühlingshaft kommt die Glockenblume in den Frühlings- und Sommermonaten daher. Ob Balkonkasten oder Blumenampel, polsterartige und hängende Glockenblumenarten sorgen für ein romantisches Feeling auf deinem Balkon.

Pflanzensteckbrief:

Botanischer Name: Mein botanischer Name ist „Campanula“

Deutscher Name: Auf Grund meiner Glocken ähnlichen Blütenform bin ich unter dem Namen „Glockenblume“ bekannt.

Herkunft: Ich entstamme je nach Art aus verschiedenen Regionen der nördlichen Erdhalbkugel. Ein großer Teil meiner Familie kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum.

Standort: Am liebsten bevorzuge ich sonnige bis halbschattige Standorte die nicht zu heiß sind.

Boden: Die Erde um mich herum sollte möglichst durchlässig, locker und leicht sein.

Blütezeit: Meine schönen glockenförmigen Blüten zeige ich euch von Mai-September.

Blütenfarbe: Ich erblühe in fröhlichen blau bis violett farbenden Tönen.

Wuchshöhe: Handelt es sich bei meiner Glockenblumenart um eine für den Balkon geeignete, wie beispielsweise die Zwerg-Glockenblume, so erreiche ich eine Wuchshöhe von 10-20 cm.

Wasserbedarf: Achtet am besten darauf, dass die Erde um mich herum durchgehend feucht, aber auch nicht zu nass ist. Mit Staunässe solltet ihr meine Wurzeln am besten verschonen.

Düngebedarf: Während meiner Wachstums- und Blütephase im Frühjahr und Sommer habe ich einen ausgeprägten Nährstoffbedarf. Flüssigdünger könnt ihr mir in regelmäßigen Abständen über das Gießwasser hinzugeben alle 2-4 Wochen.

Pflege: Ich freue mich darüber, wenn ihr meine verblühten Glockenblüten abknipst, so dass ich meine volle Kraft wieder in neue Blüten stecken kann.

Winterhart: Ob ich winterhart bin oder nicht hängt stark davon ab, welcher Sorte aus meiner Familie ich entstamme. Komme ich ursprünglich aus den Alpen, so habe ich auch in hiesigen Gefilden kein Problem mit Frost.

Verwendung: Dekoratives Frühlingsgewächs für Balkonkästen und Blumenampeln, Bodendecker