Unsere Top 5 der Herbstblumen

Die Tage werden kürzer, das Laub an den Bäumen färbt sich bunt und die wärmenden Sonnenstrahlen werden schwächer. Der Herbst ist da.

Damit bei Regen, Sturm und grauem Himmel keine schlechte Laune auf Balkon und Terrasse herrscht, stellen wir hier unsere Top fünf der bunten Herbstblumen für Balkonkästen und Pflanzkübel vor.

Jetzt wird es peppig - Zierpaprika

Die Zierpaprika überzeugt mit ihren orangen, gelben, feuerroten und sogar dunkelvioletten Schoten. Sie eignet sich sehr gut für moderne Herbst-Arrangements mit Gräsern, Chrysanthemen und Heide. Der Verzehr der Schoten steht bei den Zierpaprikas nicht im Vordergrund. Dieses ist durch eventuelle Behandlung mit Düngemitteln und der Schärfe der Früchte auch nicht zu empfehlen. Lieber erfreut man sich an ihrem bunten Anblick in Blumenkästen und Pflanzkübeln.

Ein Muss im Herbst – Chrysanthemen

Chrysanthemen kennt jeder. Sie sind die Herbstpflanzen in vielen Blumenkästen. Mit ihren vielfältigen Blütenfarben setzen sie Akzente. Bis zum ersten Frost kann man sich an ihnen erfreuen.

Bunt gemischt gepflanzt geben sie ein wahres Farbfeuerwerk im Blumenkasten ab. Wenn ihr lieber ruhigere Bepflanzungen mögt, dann pflanzt rosa farbene Chrysanthemen, mit dunkellaubigen Heuchera und dem Blauschwingelgras (Festuca).

Bunte Vielfalt – das Purpurglöckchen

Es muss nicht immer blühen. Das winterharte Purpurglöckchen (Heuchera) bringt mit seinem bunten Blattwerk, Struktur in jeden Balkonkasten. Es gibt die Pflanze in unzählig vielen Farbnuancen von orange, dunkelrot bis knallig hellgrün. Diese feine Blattschmuckstaude lässt sich wunderbar mit Gräsern, Pfennigkraut, Zierpaprika und blühenden Chrysanthemen kombinieren.

Die Bekannte - Heide

Die Heide (Calluna) darf im Herbst auf keinem Balkon fehlen. Sie gibt es in den unterschiedlichsten Sorten. Calluna vulgaris gehört zu den Knospenblühern. Statt Blüten trägt sie lila, rosa, weiße oder grünliche Knospen, die sich nie öffnen. Kombiniert mit der Südafrika-Segge (Ficinia truncata 'Ice Crystal'), helllila Chrysanthemen und dunkelvioletten Zierpaprika entsteht eine attraktive Bepflanzung.

Wer es ganz schlicht mag, der pflanzt weiße Heide mit Stacheldrahtpflanzen oder weißen Alpenveilchen.

Eleganz mit Blattschmuckpflanzen und Strukturpflanzen

Es muss nicht immer blühen. Auch eine Kombination verschiedener Blatt- sowie Strukturpflanzen ergeben tolle und außergewöhnliche Herbstbepflanzungen. Das Purpurglöckchen (Heuchera) mit seinen unzähligen Blattfarben, lässt sich wunderbar mit Ajuga, buntblättrigem Salbei oder Gräsern wie Carex und Blauschwingelgras kombinieren. Efeu lässt sich perfekt für das Kaschieren von harten Ecken nutzen. Auch hier gibt es eine große Vielzahl an Sorten mit verschiedenen Blattformen und Blattfarben.

Tipp: Bei der Herbstbepflanzung pflanzt ihr dicht an dicht, da die Pflanzen nicht mehr großartig wachsen, wie es bei den Sommerpflanzen der Fall ist. So bekommt ihr ein geschlossenes Bild. 

Der Standort des Blumenkastens spielt bei der Herbstbepflanzung keine große Rolle mehr, da die Herbstsonne nicht mehr allzu stark ist. Ausnahmen wie der Herbst 2018 bestätigen die Regel ?.

Blumixx bietet ein vielfältiges Angebot an vorgepflanzten Blumixx-Bags für die herbstliche Jahreszeit.


Bildnachweis: Floradania, Blumixx