Der Balkon: Von der Zweckarchitektur zum Wohnraum im Freien mit viel Wohlfühlpotential

Stell dir vor, du bist König, Papst oder Fußballweltmeister: Wo lässt du dir vom Volke zujubeln? Na klar, auf einem Balkon!

Umgekehrt wirst du vom Balkon herabblickend zum Theaterbesucher in privater Loge. Gespielt werden allerlei Straßen-, Hof- und Gartenszenen, mal als Komödie, dann wieder als Groteske (denke nur an deine Nachbarn =), Dokumentation oder Drama! Und das alles vor wechselnden Kulissen: vom kalten Morgenlicht über flirrende Mittagshitze und dramatische Wolkenformationen bis hin zum kitschig-romantisch-schönen Sonnenuntergang und Sternschnuppen ist alles möglich!

So viel Abwechslung bietet dir kaum ein anderer Bereich der Wohnung: Du bist draußen, also unmittelbar den Witterungseinflüssen ausgesetzt, hast aber stets die Möglichkeit, dich bei Hitze, Kälte, Regen, Sturm oder Lärm in deine schützenden vier Wände zurückzuziehen.

Heute ist der Balkon ein wichtiges Kriterium bei der Wohnungssuche und bietet unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten für die unterschiedlichen Nutzertypen.


Entwicklungsgeschichte des Balkons


Dabei ist der Balkon, so wie wir ihn heute nutzen, erst mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert entstanden. Über Jahrhunderte nur straßenseitig als Repräsentationsplattform und architektonisches Schmuckelement verwendet, wandelt sich mit zunehmender Verstädterung der jetzt zur Wohnung gehörende Freiraum hin zum Naturersatz. Für die großbürgerlichen Mietshäuser ersetzt der Balkon den Garten, das Angebot an geeigneten, gerne auch exotischen Pflanzen wächst rasant. Für die Menschen, die ab 1871 (Gründung des Deutschen Reiches) in die schnell wachsenden Fabrikarbeitersiedlungen drängen, wird bald der gesundheitsfördernde Wert von „Licht, Luft und Sonne“ für die „Volksgesundheit“ erkannt, wie es im damaligen Sprachgebrauch hieß.


Erweiterter Wohnraum: Balkon heute


Auch heute wieder ist die „städtebauliche Verdichtung“ ein Mittel, den erforderlichen Wohnraum zu schaffen. Dabei qualitätvolle Übergänge zwischen der Privatheit der Wohnung und dem öffentlichen Raum des Wohnumfeldes, nämlich die Terrasse oder eben den Balkon zu planen, ist heute selbstverständlich.

Seele baumeln lassen, chillen, Urlaub auf Balkonien, es gibt viele Umschreibungen, die dasselbe meinen: Abstand vom Alltag, in Ruhe Kraft tanken und Entspannung finden im kleinen, grünen und selbstgestalteten Refugium!

Der Balkon ist die Erweiterung des Wohnraums oder das Outdoorwohnzimmer. Jeder kann seinen Außenbereich ganz persönlich gestalten. Die einen lieben ein Pflanzenparadies auf ihrem Balkon, die anderen mögen es lieber minimalistisch.

Die Freiluftsaison beginnt, nichts wie raus auf den Balkon! Blumixx  hilft dir mit Tipps, Utensilien  und natürlich Pflanzen, deinen Traumbalkon zu verwirklichen.


Bildnachweis: Pixaby/Michael Gaida